Windeln aus Fairtrade-Baumwolle

Windeln aus Fairtrade-Baumwolle

Bei Windeln können Eltern sich für Einwegwindeln entscheiden oder auch für solche, die mehrfach verwendet werden und nach jedem Gebrauch gewaschen werden müssen. Einwegwindeln haben den größeren Marktanteil. Sie zeichnen sich durch einfachen Gebrauch und Hautfreundlichkeit aus. Außerdem gibt es sie in den unterschiedlichsten Größen, von Windeln für Neugeborene bis zu Windelhöschen für Kinder, die gerade sauber werden. Letztere können wie normale Unterhosen getragen werden. Eine Windel hat innen immer einen saugenden Kern, ein superabsorbierendes Polymer, das ein Vielfaches des eigenen Volumens an Flüssigkeit aufnehmen kann, sodass die Babyhaut trocken bleibt. Dieser Windelkern wird bedeckt von einem hautfreundlichen Vlies. Weitere Bestandteile der Windel sind Gummizüge an den Beinen, Klebverschlüsse an den seitlichen Flügeln zum Verschließen und eine äußere Hülle. Die Einwegwindeln gibt es auch als Biowindeln, die aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden, kompostierbar sind und vor allem ist die äußere Folie auch zu hundert Prozent biologisch abbaubar.

Ein anderes Konzept stellen Mehrwegwindeln dar. Auch ein solches Windelsystem besteht im Prinzip aus den gleichen Komponenten wie eine Einwegwindel. Wir finden auch hier einen Saugkern, einen Nässeschutz und ein Windelvlies. Dazu kommen natürlich auch noch Verschlussmaterialien. Das Saugmaterial ist naturgemäß der entscheidende Teil der Windel. Er besteht aus Baumwolle, bei Windeln aus Fairtradebaumwolle aus zertifizierter Baumwolle aus fairem Handel. Diese Baumwolle bleibt ungebleicht, das hat mehrere Vorteile: Ungebleichte Baumwolle hat ein höheres Saugvermögen als gebleichte, Bleichmittel belasten in der Verarbeitung der Baumwolle die Umwelt und können im schlimmsten Fall Hautreizungen bei den Babys hervorrufen. Die Windel aus Fairtradebaumwolle für den Saugkern kann unterschiedlich weiterverarbeitet werden. Erhältlich ist sie als die bekannte, klassische Mullbinde, die jedoch ein geringes Saugvermögen aufweist, als Moltontuch, auch das bekannt, das flauschiger ist und besser saugt, als Köperstoff, Frottier oder Gestrick. Über dieses Saugtuch wird der Nässeschutz gezogen, der nach unterschiedlichen Prinzipien konstruiert sein kann, die Höschen sind häufig aus Wolle, manchmal aber auch aus Mikrofasern. Verfügbar sind auch zusätzliche Saugeinlagen, die manchmal angeraten sind.

Interessierte Eltern können Windeln aus Fairtradebaumwolle in Bioläden kaufen, erhältlich sind diese Windeln, die auch das Biosiegel haben, natürlich auch im Versandhandel. Es gibt sogar spezialisierte Versandhändler, die Ökowindeln und das notwendige Zubehör oder auch sogenannte Startersets im Angebot haben. Hier erhalten Eltern auch die notwendigen Anleitungen, wie mit den Windelsystemen umzugehen ist, Tipps, wie Jungen oder Mädchen zu wickeln sind und welche Windeleinlagen bei welcher Nahrung der Babys angeraten ist.

// Fairtrade Baumwolle
Fair Trade Baumwolle wird von Hand gepflückt
// Bio Fair Trade Wolle
Biowolle ist umweltschonend!
// organic fashion
organic fashion